Der Workshop von Frau Bredner mit den Klassen 8.1 und 8.2 war der letzte in diesem spannenden (dem spannendsten?) Schuljahr in Zusammenarbeit mit den Grone Ausbildungsloten, die mit vielen Workshops Abwechslung in den Unterricht gebracht haben und bereit waren, mit uns an der Anne-Frank-Gesamtschule Vieles auszuprobieren, was vor 12 Monaten für vermutlich alle Beteiligten noch unvorstellbar gewesen wäre.

Frau Bredner ist Datenanalystin, sie untersucht Daten. Mit einem kleinen Experiment machte sie deutlich, wie unterschiedlich scheinbar ähnliche Dinge im Internet doch sind. So mussten die Schülerinnen und Schüler ganz einfach eine Salzstange in der Mitte brechen, ein Geodreieck konnte gern als Hilfe hinzu genommen werden. Doch beim Vergleich der Länge der Salzstangenhälften, dann die Überraschung: Sie waren nicht gleich lang, obwohl sie alle in der Mitte gebrochen wurden. Etwas unterschiedlich lange Stangen und leichte Ungenauigkeiten führten zu vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen, die auf den ersten Blick kaum sichtbar waren.

Was lernten wir daraus: Für genaue Daten muss man genau hinschauen, um sie unverwechselbar zu machen. Aber doch auch: Im Internet ist jeder eine Salzstange. Scheinbar sind alle gleich und anonym unterwegs, aber in der Art wie und womit wir uns im Internet bewegen sind wir unterschiedlich und damit wiedererkennbar.

Vielen Dank an Frau Bredner und die Grone Ausbildungslotsen für den praxisnahen Workshop!

Sind wir Salzstangen im Internet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.