Durch die Zusatzvereinbarung von Bund und Ländern zum Digitalpakt, ist es nun möglich  Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule, die einen Bedarf haben,  mit 730 IPads auszustatten. Neben diesen IPads erhalten 18 ausgewählte Schülerinnen und Schüler Dank einer Spende der Supermarktkette Aldi Laptops der Marke Medion. Die Verteilung der digitalen Endgeräte startete am Montag.

Um direkte Kontakte möglichst zu verhindern, werden den einzelnen Klassen eigene Zeitbereiche zur Verfügung gestellt, in denen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit einem Elternteil ihr IPad in Empfang nehmen können. Dazu unterschreiben sie und ihre Eltern den Leihvertrag, der die Nutzungsbedingungen zusammenfasst.

Die IPads sollen den Schülerinnen und Schüler das Lernen auf Distanz ermöglichen:  Sie können damit aktiv am Videounterricht teilzunehmen, Lernprogramme nutzen und Materialien abrufen, bearbeiten und versenden. „Ich finde es klasse, dass ich meine Ergebnisse direkt präsentieren kann“, findet Ali, ein Schüler des 9. Jahrgangs. „Auch Projekte kann man mit den IPads super umsetzen, wie zum Beispiel in Kunst oder Gesellschaftswissenschaften.“, ergänzt Laija, die ebenfalls ein IPad in Empfang nehmen konnte. Josi, ebenfalls aus der 9. Jahrgangsstufe, lobt die aktuelle Strukturierung des Onlineunterrichts in Form eines festen Stundenplans und die Umsetzung der Einzelstunden: „Dadurch, dass wir jetzt IPads haben, können wir Videokonferenzen machen, in denen man sich austauschen und gleichzeitig an dem Gerät an Aufgaben arbeiten kann. Dadurch verstehe ich jetzt Sachen, die mir vorher, als ich Aufgaben alleine machen musste, nicht klar waren.“

Um den Schülerinnen und Schülern diese Teilhabe am digitalen Lernen zu ermöglichen, arbeiteten Kolleginnen und Kollegen der Anne-Frank-Gesamtschule in der Zeit der Ferien und der Schulschließung daran, die IPads zu konfigurieren und einzurichten. „Wir werden uns stetig den neuen Anforderungen des digitalen Lernens stellen und uns in der Umsetzung von Inhalten und dem Umgang mit den Geräten fortbilden, damit wir und die Technik auf dem neusten Stand sind. So kann das Lernen auf Distanz ertragreich und gewinnbringend gestaltet werden“, stellt eine Lehrerin der Schule heraus.

Auf Distanz gut ausgerüstet – Schülerinnen und Schüler erhalten IPads aus Sofortausstattungsprogramm des Landes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.