Kurz vor den Herbstferien besuchte die Krokodilsklasse 5.4 das Hoesch-Museum an der Westfalenhütte. Die Schülerinnen und Schüler konnten hierbei in die Rolle von Stahlkochern schlüpfen und den Herstellungsprozess von Stahl anhand interaktiver Medien und originalen Werkzeugen, Bekleidung und Materialien nachvollziehen. Die Hoesch-AG in Kooperation mit dem Hoesch-Museum ist Teil der neu eingerichteten Kulturschiene und verfolgt das Ziel mit künstlerischen und spielerischen Mitteln ein kollektives Gedächtnis für die historische Bedeutung der Stahlproduktion für Dortmund zu schaffen. Die nächste Stippvisite der Krokodile im Hoesch-Museum zum Thema „Arbeitsbedingungen bei der Stahlproduktion“ ist schon in Planung.

Auf den Spuren von Hoesch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.