Auch in diesem Jahr ging es wieder darum – der Pandemie zum Trotz – kreativ und fördernd mit Schülern der AFG für den Osteuropa-Wettbewerb zu arbeiten. Sechs Schüler*innen aus der 6.6 der Anne-Frank-Gesamtschule entschieden sich an den Start zu gehen. Adam Belkabir Tahiri (Puppenspiel), Eranda Mustafi und Alexandr Ziga (Kochshow) wurden von der Jury dabei mit einem Siegerpreis in Höhe von 100 Euro geehrt. Adam kreierte Puppen und ein Puppenspiel über seine Klasse und Klassenlehrer*innen, Eranda und Alexandr kochten in einer selbst kreierten Food-Blogger-Show gemeinsam ein albanisches und ein tschechisches Gericht und stellten sich während der Zubereitung der Gaumenfreuden gegenseitig ihre kulturellen Wurzeln vor.

Das Puppenspiel und die Kochshow entstanden in den Räumlichkeiten der Schule. Da die Schüler*innen zwar autark aber zeitgleich an den Projekten arbeiteten, beeinflussten sich die jeweiligen Ergebnisse gegenseitig. So waren beispielsweise Adam und Eman (die ebenfalls beim Wettbewerb teilnahm), stets bei der Kochshow als Jury geladen, um ein Feedback zu Erandas und Alex’ Kochkünsten zu geben.

Herr Sternemann in Aktion
Erfolgreiche Teilnahme am NRW- Schüler-Wettbewerb Begegnung mit Osteuropa 2022 – Spürbar Europa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.