In Praktische Philosophie haben sich die Schülerinnen und Schüler mit der Frage beschäftigt, was eine gute Freundschaft ist. So beruht eine vollkommene Freundschaft nach dem griechischen Philosophen Aristoteles auf Vertrauen. Sie bleibt auch in schwierigen Zeiten bestehen. Eine Freundschaft ist unvollkommen, wenn sie nur besteht, weil sich jemand einen Vorteil erhofft. Zum Abschluss der Unterrichtsreihe bastelten die Schülerinnen und Schüler Büsten von Aristoteles, auf der sie nicht nur ihr Wissen über sein Leben, sondern auch seine Aussagen zur Freundschaft darstellten.

 

Kleine Philosophen basteln Aristoteles-Büsten

Ein Gedanke über “Kleine Philosophen basteln Aristoteles-Büsten

  • 28.04.16 bei 21:52
    Permalink

    Super tolle Büsten habt ihr da gebaut / gebastelt. Als Kunstlehrer staune ich über eure einfach geniale Ausführung.
    Besonders gefällt mir die individuelle Ausführung mit rot getönten Haaren – was die alten Griechen schon so alles konnten =)
    Wenn es hier um die Frage der Freundschaft geht, solltet ihr aber nicht nur „alte Männer“ auf der Fensterbank stehen haben … ?
    Weiter so!
    Gruß Herr Peters

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.