Wir, die 5.4, haben mal wieder „Hallo!“ gesagt im MO, dem Museum am Ostwall im Dortmunder U.

Zwei Museumspädagoginnen empfingen uns in der Eingangshalle des Hauptbahnhofs, wo es dann auch gleich los ging mit dem Workshop „Ruhrkunstnachbarn“, der uns nach dem Jahreswechsel auch noch in die Nachbarstadt Witten führen wird.

Die Glasbilder am Südausgang des Hauptbahnhofs standen im Mittelpunkt unserer ersten Arbeitsphase, in der es gleich ins Detail ging. Auf dem Weg ins „U“ wurden schon die nächsten beiden Aufgaben in Angriff genommen.

Kaum dort eingetroffen, inspirierten uns zwei Gemälde zu neuen Skizzen, die wir in unser Projektbuch zeichneten. Letztendlich gab es noch eine Station, welche eine Arbeit forderte, die es Anfang der Woche in der Schule zu beenden gilt.

Und dann gibt es ja noch den Termin in Witten, der uns unser „Stadt-Kunst-Buch“ vervollständigen lässt.

Hallo Nachbarn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.