Dieser November hat es in sich. Gleich zweimal hatten es Schüler der Anne Frank Gesamtschule mit der Polizei zu tun.

Folge 1: Eltern haften nicht für ihre Kinder

Die JUCOPS waren an unserer Schule, um sich bei Fünftklässlern vorzustellen und diese darüber zu informieren, dass sie alt genug sind, um sich in vielen Situationen schon darüber im Klaren sein zu können was recht und was unrecht ist. Die Beiträge, die Schüler dem Gespräch beisteuerten zeigten, dass die Polizisten mit ihrer Aussage ins Schwarze getroffen haben.

 

Folge 2: Gefesselt

Der Westfalenpark, genauer gesagt die Verkehrspuppenbühne der Polizei ist einer der  außerschulischen Lernorte  der 5er. Nachdem viele unserer Kinder im Kindergarten und in der Grundschule schon Verkehrserziehung durch die Puppenbühne erlebt haben, gibt es den dritten und damit letzten Teil dieser Art von Verkehrserziehung zu sehen. Die 5.4 hat da nur den Anfang gemacht. Gemeinsam mit einer 5.Klasse eines Gymnasiums haben sie sich von der Geschichte von Ben Müller gefangen nehmen lassen und beim Mitmachtheater engagiert beteiligt. Die Geschichte und die spielenden Polizisten waren aber auch wirklich gut.

Zwei Folgen „Tatort“ an der AFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.