Am Freitag den 19.Mai fand die jährliche Nacht der Ausbildung an verschiedenen Orten statt. 23 Unternehmen präsentierten über 70 verschiedene Berufe. Die Nacht der Ausbildung begann um 17 Uhr an und endete um 22:30 Uhr. An dem Abend nahmen viele Jugendliche und Erwachsene teil.

Zuerst gab es von 16 bis 17 Uhr jede halbe Stunde eine kleine Vorführung über die Nacht der Ausbildung. Nach der Vorführung ging es los, viele Leute gingen zusammen als Gruppe, aber manche auch einzeln. Es gab viele Fahrmöglichkeiten, um zu den verschiedenen Unternehmen zu gelangen. Die meisten Teilnehmer benutzten den kostenlosen Bus, der zu den Stationen fuhr, doch es gab auch Teilnehmer, die mit der Bahn oder mit dem Auto unterwegs waren.

Bei den Unternehmen gab es Leute, die die Gäste über die Berufe informierten. Bei einigen Unternehmen gab es zudem kleine Vorführungen mit typischen Werkzeugen der Berufe. Bei der Westnetz/innogy gab es Vorführungen von selbstentwickelten 3D-Druckern oder auch von neu entwickelten Lichtschaltern. In der Klinik gab es Vorführungen bei denen z.B Blut und andere Körperflüssigkeiten untersucht wurden.

Fast alle Unternehmen boten etwas zum Essen und zum Trinken an. Die beliebtesten Berufe der Männer waren Kaufmann im Einzelhandel und Kraftfahrzeugmechatroniker. Bei den Frauen waren medizinische Fachangestellte und Kauffrau für Büromanagement weit vorn.

Das Ziel der Nacht der Ausbildung war es, jungen Menschen aber auch Erwachsenen bei der Berufswahl zu helfen und ihnen ein Einblick in der Welt der Berufe zu verschaffen. Und das hat sicherlich gut geklappt!

 

So war die Nacht der Ausbildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.